Eisenstrasse Logo
  • Header Feuerfunken Hammer

Eisenstraße im Rothaargebirge

Die Eisenstraße im Rothaargebirge - auch Kohlenstraße genannt - ist eine alte Handelsstraße über die jahrhunderte lang Holzkohlen vom Wittgensteiner ins Siegerland transporttiert wurden bzw. in umgekehrter Richtung seit der frühen Neuzeit auch Roheisen vom Siegerland ins Wittgensteiner. Sie verläuft auf ländlichen Gebieten der Städte Hilchenbach, Bad Laasphe und Netphen besonders im Bereich der Quellen von Eder, Sieg und Lahn (L 722).

Ein Teilstück der im Hochmittelalter bedeutenden Leipzig-Kölner-Messestraße (auch Brabanter-Straße genannt, weil sie bis nach Antwerpen führte) führte südlich der Eisen- bzw. Kohlenstraße im Rothaargebirge, von Siegen kommend an Hainchen vorbei nach Ewersbach und weiter Richtung Marburg (vgl. "Vergessene Wege" von Dr. Herbert Nicke, S. 71.)

Anfahrt: Die Eisenstraße verläuft zwischen der Ginsberger Heide in Hilchenbach-Lützel und der Haincher Höhe in Netphen-Hainchen.

Tipp: An der Eisenstraße liegt beim Forsthaus Hohenroth das Informationszentrum Waldland Hohenroth (http://www.waldland-hohenroth.de/) und nicht weit entfernt die Ruine Ginsburg

Anreise:

Öffnungszeiten

frei zugänglich / immer geöffnet

Adresse

Eisenstraße im Rothaargebirge
Eisenstraße
57271 Hilchenbach
Telefon 02733 288133
Fax 02733 288288
touristinfo@hilchenbach.de
» Homepage