Eisenstrasse Logo
  • Header Feuerfunken Hammer

Sägemühle Remblinghausen

Ein wahres Schmuckstück an Kulturdenkmal ist die historische Sägemühle in Remblinghausen. Was hier schön anzuschauen ist, funktioniert weitgehend auch noch: Die Technik und Einrichtung aus der Zeit von 1880 bis 1936 wird während der Besichtigung angeworfen. Erbaut wurde die Sägemühle 1809, erstmals urkundlich erwähnt wurde eine Mühle in Remblinghausen aber bereits 1671.

Kulturdenkmal Historische Sägemühle mit Nothelfer-Kapelle
Doch ihre frühe Vergangenheit liegt im Dunkeln. Bekannt ist sehr wohl, dass die Sägemühle im 19. Jahrhundert Schritt für Schritt technisch erweitert und ausgebaut wurde. 1896 entstand eine Stellmacherwerkstatt, 1926 wurde das Turbinenhaus mit Klee- und Schrotmühle erbaut. Ab 1911 und 1917 wurde die tägliche Arbeit durch einen einzylindrigen Motor und einen Schleifringmotor erleichtert.

Die Mühle lief bis 1983 als Generalunternehmen. Heute können neben der genannten Technik auch das Horizontalgatter, die Turbine und die Dreschmaschine, aber auch die einzigartige Harkenpinnfräsmaschine und die "Lichtmaschine" von ca. 1901, einer der ältesten Stromerzeuger im Sauerland bewundert werden.

Führungen finden jeden Mittwoch zwischen 14:00-17:30 Uhr ohne Terminabsprache statt. Sonst ist die Sägemühle in Remblinghausen nur nach Vereinbarung geöffnet.

Anreise:

Öffnungszeiten

Mittwoch 14:00 - 17:30 Uhr Weitere Termine nach Vereinbarung

Preise

ErwachseneSchüler
Besichtigung der Sägemühle mit Vorführung mehrerer Maschinen (Dauer: ca. 1 1/4 h )3,50 €1,50 €
Besichtigung der Sägemühle (wie unter 1.) und der Vierzehn Nothelferkapelle (Dauer: ca. 2 h )4,00 €2,00 €
Besichtigung der Sägemühle (wie unter 1.), der Vierzehn Nothelferkapelle und des Kreuzweges (Dauer: ca. 2 1/2 h )4,50 €2,00 €

Adresse

Sägemühlenverein Remblinghausen e. V.
Sägemühle 17
59872 Meschede - Remblinghausen
Telefon 0160-90300244
kulturdenkmal.saegemuehle@gmx.de
» Homepage