Eisenstrasse Logo
  • Header Ringlokschuppen

LWL-Industriemuseum Henrichshütte

1854 wurde die Henrichshütte in Hattingen gegründet und in ihrer Blütezeit arbeiteten mehr als 10.000 Menschen in der Erz- und Kohleförderung sowie in der Produktion und Bearbeitung von Eisen und Stahl. Die Schaugießerei und die regelmäßig stattfinden Nachtschichten sind besondere Highlights. Zudem gibt es spezielle Angebote für Kinder und wechselnde Ausstellungen.

Heute können Museumsbesucher bei einer Besichtigung der Henrichshütte auf einem der drei Rundwege über das 50.000 qm große Gelände den "Weg des Eisens" nachvollziehen. Die drei Rundwege beziehen sich auf Eisen/Stahl, Ökologie und den "Weg der Ratte" für die kleinen Gäste. Dabei erläutern Gästeführer die Geschichte der Hütte. Der Erz- und Kohlebunker, das Maschinenhaus, der Hochofen und die Gießhalle stehen auf dem Programm und werden anschaulich mittels Fotos, Texten, Filmen und Tonbandaufnahmen erläutert. Auch der älteste Hochofen des Ruhrgebiets kann besichtigt werden. Eine Begehung des Hochofens ist aber über die Treppe möglich.

Anreise:

Öffnungszeiten

Dienstag 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Mittwoch 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Donnerstag 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Freitag 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Samstag 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr
Sonntag 10:00 - 18:00 Uhr Einlass bis 17:30 Uhr

Preise

TicketartPreis
Erwachsene4,00 €
Kinder u. Jugendliche von 6-17 Jahren und Schüler1,50 €
Ermäßigt2,50 €
Familien-Tageskarte9,00 €

Adresse

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen
Werksstraße 31-33
45527 Hattingen
Telefon 02324-9247140
Fax 02324-9247158
henrichshuette@lwl.org
» Homepage