Eisenstrasse Logo
  • Header Ringlokschuppen

Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh

"Schlüsen" - eine mundartliche Bezeichnung für Hohlwege - sind die Zeugen alter Handelswege. Sie waren unbefestigt und erhielten ihre Form durch stetige Nutzung. Drolshagen hat seit jeher eine bedeutsame Einbindung in ein überregionales Netz von Handelsstraßen, wie z.B. die Eisenstraße. Deswegen findet man im Drolshagener Land eine Vielzahl von Hohlwegen, die vor allem im Mittelalter genutzt wurden. Damals waren sie die Lebensadern der Region. Dank zahlreicher Informationstafeln ist der Lehrpfad gut im Alleingang zu erkunden. Führungen können ebenfalls gebucht werden.

Ein besonders eindrucksvolles Beispiel von Hohlwegen ist das Schlüsenbündel Junkernhöh/Germinghausen, ein eingetragenes Bodendenkmal. Es handelt sich um ausgezeichnet gut erhaltene Hohlwege, deren Alter nicht genau festgelegt werden kann. Die Hohlwegbündel sind Reste der alten Eisenstraße, eine Verbindung von Frankfurt über Drolshagen nach Hagen. Mehrere Hohlwegen setzen im Osten unterhalb der Bundesautobahn 45 an, verlaufen dann parallel zu dieser und enden in westlicher Richtung vor einem Wirtschaftsweg.

Schlüsen-Bündel und Gebäude gehören auch zu einem sehr alten Verkehrsweg, noch aus der Zeit der Gründung des Zisterzienser-Klosters in Drolshagen (1235), der regional über Hespecke, Scheda, Junkernhöh, Rosenthal, in Richtung Olpe führte. Das Drolshagener Zisterzienser Kloster besaß schon früh eigene Hammerwerke und betrieb zeitweise Stahlhandel. Eines der Hammerwerke und klösterlicher Grundbesitz waren 1728 die Basis für die Gründung der Wendener Hütte durch Johannes Ermert.

VIA EST VITA: „Die Straße ist das Leben”, sagten schon die alten Römer, und das gilt bis in die heutige Zeit. Sie erfahren, wie das Leben auf und mit den alten Wegen verlief, und was passierte, als sich der Verkehrsstrom durch neue Straßen änderte. Der Gang durch die Schlüsen vermittelt Ihnen ein Gefühl für alte Zeiten und den harten Lebensalltag der Menschen. So wird Drolshagener Geschichte lebendig. Der Rundweg ist ca. 1 km lang

Ausführliche Informationen rund um die Schlüsen finden Sie unter: http://www.drolshagen-marketing.de/de/projekte/der-schluesenlehrpfad

Der Schlüsen-Lehrpfad in Drolshagen ist auch eine Attraktion von WasserEisenLand - Industriekultur Südwestfalen

Informationen und Buchung von Führungen:
Drolshagen Marketing e.V.
Regine Rottwinkel
Dirkingen 1
57489 Drolshagen
Telefon 02761-9427990
Telefax 02761-9427991
Email: info@drolshagen-marketing.de

Anreise:

Öffnungszeiten

frei zugänglich / immer geöffnet

Adresse

Schlüsen-Lehrpfad
Am Frohnen Wenden
57489 Drolshagen - Junkernhöh
Telefon 02761-9427990
Fax 02761-9427991
info@drolshagen-marketing.de
» Homepage