Eisenstrasse Logo
  • Header Ringlokschuppen

Wanderungen rund um die Industriegeschichte

Wir haben Ihnen an dieser Stelle einige Themenwanderwege zur Industriekultur zusammengestellt. Diese gut ausgeschilderten Wanderwege und Lehrpfade begleiten Sie durch eine fast vergessene Geschichte.

Zugangsweg zum Rothaarsteig von Kreuztal

Eine Wanderung über die südlichen Höhen des Ferndorftals.

Wegeverlauf: Kulturbahnhof Kreuztal - Reitanlage Ferndorfer Mühle - Schützenheim Kreuztal - Kilgeshahn - Panoramabank - Wolfsbornquelle - Siegerberg - Kirberg - Wanderparkplatz Kredenbacher Höhe - Lichtenhardt - Herzhäuser Eiche - Hof Buchen - Wanderparkplatz Oberbach - Ruckersfelder Höhe - Kulturhistorischer Lernpfad - Hitziger Stein - Kronprinzeneiche - Ginsberger Heide

Weiter lesen...

Basalt und Erz - Grubenwanderweg Daadener Land

Der Wanderweg gibt einen Überblick über die Bergbau- und Hüttengeschichte - viel Interessantes ist den Hinweisschildern zu entnehmen. Markante Stationen sind der Hohenseelbachskopf, das Naturschutzgebiet "Malscheid" am Silbersee sowie die Gruben San Fernando und Füsseberg. Mögliche Schlusspunkte bilden das Kreis-Bergbaumuseum in Herdorf-Sassenroth und das Heimatmuseum in der "Alten Post" in Daaden.

Grubenwanderweg Niederfischbach

Hier bot die Welt unter Tage eine besonders reiche Palette. Außer Eisenerz konnten silberhaltiger Bleiglanz, Schwefelkies und Zinkblende abgebaut werden. Bergbau und Hüttenwesen verhalfen den Menschen zu bescheidenem Wohlstand. Das Ortsbild wird durch die katholische Kirche, den "Siegerländer Dom", geprägt. Der Rundwanderweg verläuft über verschiedene Stationen, u.a. die Gruben Fischbacherwerk, Wüstseifen und Glücksbrunnen.

ROTHAARSTEIG-SPUR "Trödelsteinpfad" - Tanz auf dem Vulkan

Schwierigkeit: mittel Strecke: 10 km Dauer: 3 h Aufstieg: 289 m Abstieg: 289 m

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Der Trödelsteinpfad führt vom Buchhellertal zu den „Trödelsteinen“. Unterwegs erleben wir die Besonderheiten der basaltartigen Naturlandschaft zwischen Rothaargebirge und Westerwald.

Tourdetails »

Gruben-Wanderweg "Rund um Brachbach"

Die Strecke führt an 33 ehemaligen Grubenanlagen vorbei. 25 Tafeln informieren über Pingen, Stollen und weitere Relikte der Bergbauzeit, wie z.B. zur Halde der Grube "Himmelswonne" und den Resten einer alten Erzwasch- und Aufbereitungsanlage der Grube "Florentin". Zu sehen sind außerdem die Alte Brachbacher Hütte und die Alte Mühle, die bis 1895 in Betrieb war. Der Rundweg kann über einen alten Bergmannspfad verlängert werden.

Weiter lesen...

Bredelarer Bergbauspuren

Schwierigkeit: Strecke: 12 km Dauer: 3 h Aufstieg: 292 m Abstieg: 292 m
Grube Reinhard Bredelarer Bergbauspuren

"Bredelarer Bergbauspuren"  - auf den Spuren der Bergleute.

 

Tourdetails »

3 TürmeWeg - Industrie-Kultur-Natur

Schwierigkeit: leicht Strecke: 7 km Dauer: 3 h Aufstieg: 294 m Abstieg: 202 m
Schild

aussichtsreich Premiumweg Deutsches Wandersiegel Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Der 3 Türme Weg - ein Themen-Rundwanderweg, der Industrie, Kultur und Natur in Hagen verbindet

Unter den Wanderwegen im Umfeld von Hagen nimmt der 3 Türme Weg eine besondere Stellung ein. Trotz seiner unmittelbaren Anbindung an das Stadtzentrum entführt er Sie auf kurzem Weg in eine naturnah-abwechslungreiche Waldlandschaft.

Das Projekt wurde mit Mittelndes Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Tourdetails »

Rothaarsteig Themenweg - Meiler, Wälle, Wüstungen

Schwierigkeit: mittel Strecke: 17 km Dauer: 5 h Aufstieg: 529 m Abstieg: 528 m
Ausgrabungen Borberg

aussichtsreich geologische Highlights Geheimtipp Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Kennen Sie eigentlich Ackerterrassen, Spurenbündel oder Meilerplatten und würden Sie sie erkennen?

Tourdetails »

Giershagener Bergbauspuren

Schwierigkeit: Strecke: 18 km Dauer: 6 h Aufstieg: 449 m Abstieg: 427 m
Giershagen Startpunkt

Rundtour kulturell / historisch

 

Sie sind auf dem richtigen Weg, auf den Spuren, die Giershagener Bergleute in den vergangenen 1000 Jahren beim Abbau von Eisen, Kupfer, Cölestin, Marmor und Schiefer in der Landschaft bei Giershagen hinterlassen haben.

Tourdetails »

Kyrillpfad beim Forsthaus Hohenroth

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2007 hinterließ das Orkantief Kyrill in Südwestfalen eine Spur der Verwüstung. Allein im Forstamt Siegen-Wittgenstein fielen in dieser Nacht 1,9 Millionen Festmeter oder rund 2,5 Millionen Bäume dem Orkan zum Opfer. Ganz besonders in den Hochlagen des Rothaargebirges entstanden Sturmwürfe riesigen Ausmaßes. Der wirtschaftliche Schaden für die Region, ganz besonders für viele Waldbesitzer, war immens. Die Aufarbeitung, die Lagerung, der Transport des Holzes und die damit verbundenen Beeinträchtigungen für die Menschen der Region, war auch für die Waldbesucher spürbar.

Alles beginnt bei Luise

Schwierigkeit: mittel Strecke: 36 km Dauer: 2 h Aufstieg: 663 m Abstieg: 662 m
Luisenhütte

Rundtour mit Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Die Route „Alles beginnt bei Luise"  stellt einen Rundkurs dar, der zum größten Teil auf forst- und landwirtschaftlichen Wegen verläuf

Tourdetails »

Museumswanderweg "Auf alten Fuhrmanns- und Köhlerwegen"

Schwierigkeit: Strecke: 8 km Dauer: 2 h Aufstieg: 150 m Abstieg: 150 m
Wendener Hütte

aussichtsreich kinderwagengerecht Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Der kultur- und naturkundliche Museumswanderweg liegt an der "Eisenstraße Südwestfalen". Start- und Endpunkt des Rundweges ist die Wendener Hütte. Entlang des Weges führen Informationstafeln den Wanderer in die Besonderheiten einer Kulturlandschaft ein, die durch die zunehmende Nutzung natürlicher Ressourcen für das eisenerzeugende und -verarbeitende Gewerbe seit dem 18. Jh. entstanden ist.

Denn Flyer zur dem Wanderweg finden Sie hier als Download: >>>

 

Tourdetails »

Bergbauwanderweg in Ramsbeck

Schwierigkeit: mittel Strecke: 9 km Dauer: 3 h Aufstieg: 278 m Abstieg: 265 m
Förderturm und Lore am Besucherbergwerk Ramsbeck

aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Schöner Themenweg mit vielen Relikten aus vergangener Zeit.

Tourdetails »

Jung-Stilling Rundweg

Schwierigkeit: mittel Strecke: 9 km Dauer: 2 h Aufstieg: 297 m Abstieg: 297 m
Wanderzeichen mit Weidekampen

aussichtsreich Geheimtipp Streckentour Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Wandern Sie rund um Hilchenbach-Grund, dem Geburtsort von Prof.Dr.med.Dr.phil h.c.Johann-Heinrich Jung, genannt Jung-Stilling (1740-1817). Der Weg führt Sie durch unsere einzigartige Natur hinauf zur Ginsberger Heide und der Ruine Ginsburg. Von dort geht es bergab am Zollposten vorbei ins Insbachtal, wo ein Wassertretbecken zur Erholung einlädt.

Tourdetails »

Gewerkenweg Brilon - Olsberg Hauptweg

Schwierigkeit: mittel Strecke: 11 km Dauer: 3 h Aufstieg: 163 m Abstieg: 285 m
Aussicht

aussichtsreich geologische Highlights Streckentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Der Gewerkenweg vermittelt anhand von 21 Geostationen Eindrücke einer langen Bergbaugeschichte in der Region, damit verbunden fasziniert die sauerländische Mittelgebirgslandschaft.

Tourdetails »

Kulturhistorischer_Lernpfad

Kulturhistorischer_Lernpfad.pdf 251,56 kB

Bergbauwanderweg Balve-Langenholthausen

Schwierigkeit: Strecke: 8 km Dauer: 3 h Aufstieg: 160 m Abstieg: 160 m
Bergbauwanderweg Balve-Langenholthausen 1

Rundtour kulturell / historisch

Auf den Spuren der Eisenerzgewinnung im 18. Jahrhundert können Wanderer auf dem 7,5 km langen Bergbauwanderweg wandeln.Engagierte Mitglieder des Historischen Vereins Langenholthausen haben in akribischer Detailarbeit die Zeugnisse des frühen Erzbergbaus recherchiert. An den 13 Stationen des mit dem traditionellen Bergbausymbols Schlegel und Eisen gekennzeichneten Rundwanderweges erfahren die Wanderer mehr über den frühen Erzbergbau in Langenholthausen.

Tourdetails »

Waldroute und Felsenmeer

Schwierigkeit: mittel Strecke: 17 km Dauer: 6 h Aufstieg: 554 m Abstieg: 553 m
Felsenmeer Hemer

aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Zauberhaft mystisch… so lautet das Motto der Sauerland-Waldroute. Riesige Baumhallen und bizarre Felsformationen, faszinierende Pflanzen und seltene Tiere, unheimliche Höhlen und sagenumworbene Orte - die Waldroute besticht nicht nur mit ihrer sanften schwingenden, harmonisch grünen Idylle, sondern überrascht auch mit Vielfalt. Erleben Sie diese Vielfalt und lassen Sie sich von einem einmaligen Geotop dem Felsenmeer verzaubern, erleben Sie Erdgeschichte in ihrer ursprünglichsten Form und entdecken Sie die Waldroutensagen auf unserem Tourentipp in und um Hemer. Waldroute und Felsenmeer - erleben Sie es!

Tourdetails »

Rundwanderweg um den Dicken Schlag Hohenhain

Schwierigkeit: Strecke: 15 km Dauer: 3 h Aufstieg: 462 m Abstieg: 462 m

Rundtour kulturell / historisch

Rundweg von Freudenberg aus zum "Kölschen Heck": Freudenberg, Haus des Gastes - Stöckerlöh - "Alter Schlag" Hohenhain - Schlagsberg - Seelbachsecke - Kurpark-Haus des Gastes

Tourdetails »

Kindelsbergpfad

Schwierigkeit: mittel Strecke: 14 km Dauer: 5 h Aufstieg: 407 m Abstieg: 407 m

aussichtsreich geologische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Der Kindelsbergpfad verknüpft auf eindrucksvolle Art und Weise tolle Wanderwege mit vielfältiger Flora und Fauna, führt zu zahlreichen Zeugnissen des Bergbaus und krönt all dies mit überragenden  Panoramablicken.

Tourdetails »

Netphener Keltenweg

Schwierigkeit: mittel Strecke: 15 km Dauer: 5 h Aufstieg: 574 m Abstieg: 575 m

aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit

Dieser Rundweg empfiehlt sich für alle, die Ruhe, Natur- und Kulturerlebnis mit einer durchaus anspruchsvollen Wanderung vereinen wollen.

Tourdetails »

Auf Bergmannspfaden

Schwierigkeit: leicht Strecke: 15 km Dauer: 5 h Aufstieg: 282 m Abstieg: 283 m

aussichtsreich geologische Highlights Rundtour kulturell / historisch

Dieser Themenweg, mitten in einer ehemals regen Bergbauregion gelegen, führt auf abwechslungsreichen „Bergmannspfaden“ zu zahlreichen alten Stollen und Grubenarealen.

Tourdetails »

Fachwerkweg Freudenberg

Schwierigkeit: leicht Strecke: 12 km Dauer: 4 h Aufstieg: 231 m Abstieg: 229 m

aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Der Fachwerkweg Freudenberg lädt zu einer historischen Zeitreise ein, die im idyllischen Fachwerkstädtchen beginnt. Herrliche Naturpassagen führen zu einem alten Verhüttungsplatz. Neben tollen Aussichten gehört auch eine 400 m lange Tunnelpassage zu den Höhepunkten der Tour.

Tourdetails »

Madonna, Bergmann & Jesuiten

Schwierigkeit: schwer Strecke: 24 km Dauer: 6 h Aufstieg: 704 m Abstieg: 679 m

aussichtsreich geologische Highlights Streckentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Eine Tour mit vielen Überraschungen. Wer würde denken, dass auf dem Weg über den Pfannenbergturm gleich zweimal das Pilgerthema eine Rolle spielt? Die Bergbauspuren sind unübersehbar. Kaum zu glauben, aber über 20 Meter hohe Aussichtsturm auf dem Pfannenberggipfel, inmitten eines Lärchenwaldes gelegen, wurde aus dem abgetragenen Förderturm eines Bergwerkes errichtet. Die Vielfalt der natürlichen Formationen ist großartig. Laubwald, Nadelwald, Lichtungen, historische Kreuzungen mit kolossalen Solitärbäumen wie der Kreuzeiche, dann wieder kammartige Partien, Ortsquerungen, Aufstieg durch Wiesen und Streuobst und dann wieder Waldeinsamkeit. Eine Paradebeispiel für eine Überquerung. Dass man am Ende über das Siegener Schloss, vorbei am Siegener Krönchen, durch die Altstadt Siegens zum Bahnhof tippelt, gibt der Tour eine unvergessliche Note.

Tourdetails »

Waldroute und Felsenmeer

Schwierigkeit: mittel Strecke: 17 km Dauer: 6 h Aufstieg: 554 m Abstieg: 553 m
Felsenmeer Hemer

aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Zauberhaft mystisch… so lautet das Motto der Sauerland-Waldroute. Riesige Baumhallen und bizarre Felsformationen, faszinierende Pflanzen und seltene Tiere, unheimliche Höhlen und sagenumworbene Orte - die Waldroute besticht nicht nur mit ihrer sanften schwingenden, harmonisch grünen Idylle, sondern überrascht auch mit Vielfalt. Erleben Sie diese Vielfalt und lassen Sie sich von einem einmaligen Geotop dem Felsenmeer verzaubern, erleben Sie Erdgeschichte in ihrer ursprünglichsten Form und entdecken Sie die Waldroutensagen auf unserem Tourentipp in und um Hemer. Waldroute und Felsenmeer - erleben Sie es!

Tourdetails »

Kurfürstlicher Thiergarten Arnsberg

Schwierigkeit: leicht Strecke: 12 km Dauer: 5 h Aufstieg: 343 m Abstieg: 343 m
KTA_Die Rüdenburg

Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

 Auf dem Territorium des "Kurfürstlichen Thiergarten Arnsberg"  befindet sich eine in Nordrhein-Westfalen einmalige Attraktion: ein Wanderweg, der Sie zu vielfältigen kulturhistorischen Schätzen führt. Für deren Entdeckung benötigen Sie neben Wanderausrüstung und offenen Augen den Erlebnis-Wanderführer (erhältlich beim Verkehrsverein Arnsberg, in Arnsberger Buchhandlungen und im Sauerlandmuseum).

 

Tourdetails »

Rund um die Luisenhütte Wocklum

Schwierigkeit: leicht Strecke: 9 km Dauer: 3 h Aufstieg: 200 m Abstieg: 200 m
Kneippstelle im Borkebach

aussichtsreich Geheimtipp Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Rundwanderung an der Sauerland-Waldroute: Naturnahe und abwechslungsreiche Wanderung für die ganze Familie. Entlang der Route erwarten den Wanderer Sehenswürdigkeiten wie das Technikmuseum Luisenhütte, das Museum für Vor- und Frühgeschichte, das Wasserschloss Wocklum mit der bekannten Reitturnieranlage sowie die Balver Höhle.

Tourdetails »

Wanderung auf dem Drahthandelsweg von Lüdenscheid nach Iserlohn

Schwierigkeit: mittel Strecke: 31 km Dauer: 9 h Aufstieg: 871 m Abstieg: 1029 m
LenneBurg

aussichtsreich Streckentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Der Drahthandelsweg führt auf historischen Pfaden durch den waldreichen, märkischen Teil des Sauerlandes. Iserlohn, Altena und Lüdenscheid waren in vorindustrieller Zeit Zentren für den Drahthandel – die Verbindungsstraßen wichtige Transportwege. An diese Zeit erinnern heute noch anschauliche Hinweistafeln und natürlich der Name des Weges selbst.

Tourdetails »

Schlüsen-Lehrpfad Junkernhöh

"Schlüsen" - eine mundartliche Bezeichnung für Hohlwege - sind die Zeugen alter Handelswege. Sie waren unbefestigt und erhielten ihre Form durch stetige Nutzung. Drolshagen hat seit jeher eine bedeutsame Einbindung in ein überregionales Netz von Handelsstraßen, wie z.B. die Eisenstraße. Deswegen findet man im Drolshagener Land eine Vielzahl von Hohlwegen, die vor allem im Mittelalter genutzt wurden. Damals waren sie die Lebensadern der Region. Dank zahlreicher Informationstafeln ist der Lehrpfad gut im Alleingang zu erkunden. Führungen können ebenfalls gebucht werden.

Orte der Industriegeschichte
Erlebniskarte Südwestfalen
weiter »