Eisenstrasse Logo
  • K_Kinder

Museum Wilnsdorf - kommt mit auf eine abenteuerliche Zeitreise

Abenteuerliche Zeitreisen und Schatzsuchen im Museum Wilnsdorf.

Museum Wilnsdorf Ausstellung
Museum Wilnsdorf Ausstellung

Museumspädagogische Programme + Führungen

Das Museum Wilnsdorf ist Partner von "Südwestfalen macht Schule": www.suedwestfalen-macht-schule.de

Zeitreisepass im Museum – ein besonderes Angebot für alle Kinder zwischen sechs und zehn Jahren

Wer hat sich nicht schon einmal gewünscht, eine Zeitreise machen zu können und – nur für ein paar Minuten natürlich – einem leibhaftigen Mammut zu begegnen oder unermesslichen Schätzen in ägyptischen Gräbern auf der Spur zu sein!

Im Museum Wilnsdorf geht das jetzt – sogar mit Stempel! Hier kann jedes Kind zum „Zeitreisenden“ mit eigenem Zeitreisepass werden, und der hat sogar noch einen zusätzlichen Wert. Für jede erfolgreich abgeschlossene Zeitreise – ob in die Erdgeschichte, die Steinzeit oder die Antike – erhält der Reisende einen Stempel in seinen Pass. Sind alle Stempel zusammen und dazu noch ein Passfoto eingeklebt, verwandelt sich der Zeitreisepass in eine Eintrittskarte: Ein volles Jahr lang (oder für fünf Besuche) hat der kleine Zeitreisende freien Eintritt in das Museum und in alle Sonderausstellungen.

Natürlich bekommt man die Stempel nicht geschenkt. Jede Zeitreise ist mit einem mehr oder weniger anspruchsvollen Rätsel verbunden – Ägypten ist besonders schwierig, und für Rom muss man ein wenig mehr Zeit mitbringen – aber es ist nicht verboten, hier auch einmal die Hilfe von Erwachsenen in Anspruch zu nehmen.

Dauer der Aktion: individuell (kann ggf. auch zuhause durchgeführt werden)
Kosten: 3,00 €

Angebote für Erwachsene: „Leben und Arbeiten im Siegerland der Jahrhundertwende“

Führung zum Leben und Arbeiten in einem südwestfälischen Dorf an der Schwelle vom 19. zum 20. Jahrhundert. Thema ist der Alltag der Bevölkerung, die zum größten Teil aus Nebenerwerbsbauern bestand. Gezeigt werden unter anderem typische Hausformen des Siegerlandes, das Innere eines Siegerländer Fachwerkhauses mit Stall, Küche, Wohnstube, Ollern und Schlafkammer sowie Handwerk und (Wander-) Gewerbe. Hinzu kommen die Sonderformen der Landwirtschaft des Siegerlandes, von Hauberg und Wiesenbau, außerdem eine kurze Einführung in die Geschichte des Siegerländer Erzbergbaus. Die Führung wird auf Wunsch in englischer Sprache durchgeführt. Dauer: 1,5 Stunden. Gruppengröße: max. 35 Personen.

Angebote für Kinder

Museumsrallye im Volkskundlichen Museum (auch für Erwachsene)

Nach einer Einführung von 12 bis 15 Minuten erhält jeder Teilnehmer eine Liste mit Fragen zu Räumen oder Gegenständen im Museum. Nun gilt es, die Orte, die in den Fragen genannt werden, zu finden und dort jeweils eine Aufgabe zu lösen. Wichtig dabei sind das genaue Hinsehen und Überlegen. Die Museumsrallye ist im Schwierigkeitsgrad nach Altersstufen gestaffelt. Dauer: 1,5 Stunden. Gruppengröße: max. 60 Personen. Alter: mind. 8 Jahre. Auf Wunsch auch in englischer oder in französischer Sprache.

Schatzsuchen im Museum Wilnsdorf

Im Foyer des Museums steht eine gefüllte Schatztruhe, die nur darauf wartet, von demjenigen geöffnet zu werden, der den Schlüssel zu dem altmodischen Schloss gefunden hat – und dies gelingt nicht, indem hinter Vitrinen gespäht oder Exponate verrückt werden. Hier ist Forschergeist gefragt.
„Was war zuerst, der Fisch oder der Vogel?“ - „Wie viele Mausefallen hast du im Museum gesehen – und wie viele Mäuse?“ - „In welcher Zeit lebte das Mammut?“ Diese und andere Fragen, einige ganz leicht, andere knifflig, wieder andere nur mit logischem Denken oder sogar mit Lesen zu lösen, sind Bestandteile der Schatzsuche im Museum. Besonders spannend wird es, wenn mehrere kleine Gruppen (4-5 Kinder) im Wettbewerb versuchen, den Lösungssatz „Der Schlüssel …..“ zu ergänzen und als erste die Truhe zu öffnen.
Ursprünglich für Kleingruppen und Kindergeburtstage konzipiert, werden die Schatzsuchen im Museum inzwischen mehr und mehr auch von Schulklassen wahrgenommen, da hier kindgerecht Wissen selbst erworben werden kann und auch schwächere Schüler dank des Mischverhältnisses von Wissens- und Erfahrungsfragen zu erfolgreichen Schatzsuchern werden können.
Unterschiedlich konzipierte Schatzsuchen berücksichtigen die Alterstrukturen der Kinder. Es gibt sie für Schüler der 1. und 2. Klassen, der 2. bis 4. Klassen und der 5. und 6. Klassen. Jugendliche ab 14 können sich, wenn gewünscht, mit einer „Profi“-Schatzsuche vergnügen.
Dauer der Aktion: mit Erläuterungen ca. 1,5 Std.
Kosten: Auf Anfrage (hängt von der Personenanzahl ab).

Altes Handwerk im Volkskundlichen Museum

Führung zu verschiedenen Handwerksberufen (Schneider, Schuhmacher, Tischler usw.), mit der Vorstellung von Wander- und stationärem Gewerbe und der Präsentation des „Tante-Emma-Ladens“. Dauer: 1-1,5 Stunden. Vorkenntnisse: Vorbereitung im Schulunterricht wünschenswert. Gruppengröße: max. 35 Personen. Alter: ab 7 Jahren

Schulstunde“ im Volkskundlichen Museum – eine Themenauswahl

  • „Vom Korn zum Brot“ - Eine Führung anhand von Details der Ausstellung im Museum.
  • „Hauberg und Wiesenbau“: Hier werden die spezifischen traditionellen Arbeiten im Siegerland, anhand einer Führung mit Gegenständen der Sachkultur erläutert.
  • „Sozialgeschichte“: Diese Führung zum Alltagsleben im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert ist besonders für die Mittel- und Oberstufe geeignet.
  • „Erzbergbau im Siegerland“: Eine Führung durch die Ausstellung zum Siegerländer Bergbau - mit Materialien.

Dauer: 1,5 Stunden.
Gruppengröße: max. 30 Personen.
Keine Altersbegrenzung.

Führung in der Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte durch die Ausstellungsbereiche „Das Leben entsteht“ und „Der Mensch erscheint“

Die Erläuterungen umfassen die Entwicklung der Erdgeschichte und Steinzeiten vom Erdaltertum bis zum jungsteinzeitlichen Großsteingrab.

Dauer: 1,5 Std. Vorkenntnisse: keine erforderlich
Gruppengröße: maximal 30 Personen
Alter: keine Altersbegrenzung

Führung in der Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte durch den Ausstellungsbereich „Eine neue Zeit beginnt“

Die antiken Hochkulturen von Mesopotamien bis zu den Römern sind Schwerpunkt dieser Führung in der Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte.
Dauer: 1,5 Std.
Gruppengröße: maximal 30 Personen
Alter: keine Altersbegrenzung

„Schulstunde“ in der Kulturgeschichtlichen Begegnungsstätte – eine Themenauswahl

  • „Dinosaurier – schreckliche Echsen“ - Anhand des Dioramas und der Abgüsse im Museum finden junge Forscher Details über Aussehen, Leben und Verhalten der Dinosaurier heraus.
  • „Homo sapiens neanderthalensis – eine ausgestorbene Menschenform“ - Die Schüler betätigen sich als Paläoanthropologen. Sie erarbeiten selbständig Thesen zur Vorgeschichte des Menschen. Angeschlossen sind Versuche mit steinzeitlichen Werkzeugen.
  • „Höhlenmalerei“ - Eine Einführung in die komplexe Gedankenwelt der Steinzeitmenschen. Interpretation, Weitererzählung und Ausschmückung der gemalten Geschichten müssen die Kinder selber vornehmen.
  • „Römische Gladiatoren“ - Hier müssen sich die Kinder als Historiker betätigen und lernen dabei die Gladiatur und antikes „Freizeitverhalten“ verstehen und beschreiben.
  • „Ägyptischer Totenkult“ - Die Schüler erarbeiten sich die komplexe Welt der ägyptischen Jenseitsvorstellungen.

Die Liste der angebotenen Themen wird ständig erweitert. Jede Veranstaltung wird von einem Museumspädagogen begleitet. Zu jedem Thema liegt eine Handreichung mit Vorschlägen zur Vorbereitung des Museumsbesuches im Unterricht vor, die im Museum erhältlich ist.

Dauer: 1,5 Std.
Vorkenntnisse: Vorbereitung im Unterricht erforderlich
Gruppengröße: maximal 30 Personen

Alter: Schüler der 3. bis 5. Klasse

Zusätzlich werden sowohl zu den Themenbereichen „Erdgeschichte und Steinzeiten“ als auch zu den „Antiken Hochkulturen“ Museumsrallyes angeboten.

Buchung:

Alle Angebote können nach vorheriger Anmeldung unter Telefon 02739-802 211 gebucht werden.

Kontakt
Museum Wilnsdorf
Frau Dr. Corinna Nauck
Tel. 02739 - 802-211
E-Mail: museum@wilnsdorf.de

Ausgewählte Veranstaltungstipps