Loading...

Ansichten - Aussichten

WasserEisenLand / Outdooractive Touren / Ansichten - Aussichten




Skulptur am Ansichten-Aussichten in Neunkirchen




Schlagfiguren




2040792




Wanderweg Ansichten-Aussichten




Wanderer auf Pausenbank

Kategorie

Wanderung

Länge

37.4km

Zeit

11:00 Std.

Aufstieg

949m

Abstieg

949m

Altitude (Minimum)

243m

Altitude (Maximum)

490m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D

Zusätzliche Informationen

Tourist Info Neunkirchen Rathaus
Zimmer 415, Bahnhofstr. 3
57290 Neunkirchen
Tel. 02735/7 67-425
s.berg@neunkirchensiegerland.de
www.neunkirchen-siegerland.de

 

 

Schöne und sehr abwechslungsreiche Wanderung, die man aufgrund ihrer Länge am Besten in zwei Tagen erwandert.

Wir starten an einem der drei „Wanderportale“, die als Einstiegspunkt in die knapp 40 Kilometer lange Tour dienen. Eines dieser Wanderportale liegt im ehemaligen Bergbaugebiet „Steimel“ (405m). Von hier aus geht’s zum Pfannenbergkopf (499m) mit einem historischen Aussichtsturm von 1934, der uns von der knapp 20 Meter hohen Aussichtskanzel einen schönen Panoramablick ermöglicht. Nach einer Pause an der Vesperstation gehen wir gestärkt abwärts an der „Königseiche“ vorbei in Richtung Schwimmbad. Der Weg kreuzt  den „Bähnchensweg“ auf dem viele Radler und Jogger anzutreffen sind. Über die Halde „Junger Löwe“ gelangen wir in den Ortsteil Wiederstein. Der Schulwald informiert uns über zahlreiche Baumarten, eine schöne Pausenstation lädt uns kurz darauf bei einem tollen Blick über den Ort zum erneuten Verweilen ein. Der hier angrenzende Luisenpfad führt uns wieder bergab am Wiedersteiner Ehrenmal vorbei. Wir wandern den gut beschilderten Weg weiter in Richtung Naturschutzgebiet Malscheid und werden bald mit einem wunderschönen Ausblick  auf den Silbersee belohnt. Der Hohenseelbachskopf (504m) erinnert uns an den Bergbau vergangener Tage. Beeindruckt von diesen Bildern gehen wir wieder bergab um kurz darauf im Bereich des Kunstertals die letzte Etappe zum Ausgangspunkt Steimel zurückzulegen.

 

Wie wundervoll sich Kunst und Natur vertragen, das stellt der schönste Künstlerweg rund um Neunkirchen unter Beweis. 18 Gemälde und Skulpturen lokaler Künstler wurden auf der kurzweiligen Runde installiert.

Informationen

Startpunkt

Wanderportal "Steimel", Bhf. Struthütten oder Haltepunkt Familienbad Neunkirchen - Salchendorf

Wegbeschreibung

Wir starten an einem der drei „Wanderportale“, die als Einstiegspunkt in die knapp 40 Kilometer lange Tour dienen. Eines dieser Wanderportale liegt im ehemaligen Bergbaugebiet „Steimel“ (405m). Von hier aus geht’s zum Pfannenbergkopf (499m) mit einem historischen Aussichtsturm von 1934, der uns von der knapp 20 Meter hohen Aussichtskanzel einen schönen Panoramablick ermöglicht. Nach einer Pause an der Vesperstation gehen wir gestärkt abwärts an der „Königseiche“ vorbei in Richtung Schwimmbad. Der Weg kreuzt  den „Bähnchensweg“ auf dem viele Radler und Jogger anzutreffen sind. Über die Halde „Junger Löwe“ gelangen wir in den Ortsteil Wiederstein. Der Schulwald informiert uns über zahlreiche Baumarten, eine schöne Pausenstation lädt uns kurz darauf bei einem tollen Blick über den Ort zum erneuten Verweilen ein. Der hier angrenzende Luisenpfad führt uns wieder bergab am Wiedersteiner Ehrenmal vorbei. Wir wandern den gut beschilderten Weg weiter in Richtung Naturschutzgebiet Malscheid und werden bald mit einem wunderschönen Ausblick  auf den Silbersee belohnt. Der Hohenseelbachskopf (504m) erinnert uns an den Bergbau vergangener Tage. Beeindruckt von diesen Bildern gehen wir wieder bergab um kurz darauf im Bereich des Kunstertals die letzte Etappe zum Ausgangspunkt Steimel zurückzulegen.

Sicherheitshinweise

Keine

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Hellertalbahn ist mit den DB-Bahnhöfen Betzdorf, Haiger und Dillenburg verbunden Die Haltestelle Bhf. Struthütten liegt direkt am Weg, vom Bhf. Neunkirchen ca. 30 Min. Fußweg zum Einstieg am FamilienbadBus R22 und R23 nach Siegen.

Anreise

A45 AS Wilnsdorf, L722 nach Neunkirchen

Parken

Parken am Familienbad

Pfannenbergturm




24070571

Der Aussichtsturm auf dem 499 Meter hohen Pfannenberg in Siegen-Eiserfeld, an der Grenze zu Neunkirchen-Salchendorf gelegen, ist ein Wahrzeichen des Siegerländer Erzbergbaues mit seiner wechselvollen Geschichte.

Weiterlesen

Königseiche
Luisenpfad
Hohenseelbachsk.
Naturschutzgebiet Malscheid
Silbersee




Silbersee

Einzigartiger "Silbersee" im Naturschutzgebiet Malscheid.

Weiterlesen