Loading...

Auf Bergmannspfaden

WasserEisenLand / Outdooractive Touren / Auf Bergmannspfaden




2009025




Auf Bergmannspfaden




Übersichtskarte Bergmannspfad




Infotafel und Liege am Steinbruch Kettner




Grube Marie




Grube Ratzenscheid




Liegebank an der Grube Ratzenscheid




Wanderung in Wilnsdorf: Auf Bergmannspfaden

Kategorie

Wanderung

Länge

14.7km

Zeit

4:30 Std.

Aufstieg

300m

Abstieg

300m

Altitude (Minimum)

407m

Altitude (Maximum)

543m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz an der B54 direkt am Ortsrand von Wilnsdorf

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz an der B54 direkt am Ortsrand von Wilnsdorf

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • geologische Highlights
  • Rundtour
  • kulturell / historisch

Weitere Infos

Gemeinde Wilnsdorf
Marktplatz 1
57234 Wilnsdorf
Tel. 02739/802-0, Fax -139
rathaus@wilnsdorf.de
www.wilnsdorf.de

 

Dieser Themenweg, mitten in einer ehemals regen Bergbauregion gelegen, führt auf abwechslungsreichen „Bergmannspfaden“ zu zahlreichen alten Stollen und Grubenarealen.

Vorbei am Wielandshof geht es bei freier Sicht bis zum Waldrand. Bereits nach 500 m wartet mit der Grube Ratzenscheid ein erster Höhepunkt auf uns. Wir laufen am Grubengelände vorbei und passieren auf unserer Wanderung zum Steinbruch Kettner den Schwarzen Schornstein und die Grube Jacobssegen. Wunderbarer Mischwald begleitet uns, vorbei an alten, oft verborgenen Stolleneingängen, wie dem Gestellsteinstollen. Nach knapp 6 km erreichen wir die Grube Marie. Wenige Meter dahinter queren wir die B54 und biegen rechts ab, um auf Waldwegen entlang der Grenze zum Rothaarsteig zu laufen, wo sich ein wunderbarer Ausblick über die Höhen des Siegerlandes eröffnet. Nach knapp 300 m verlassen wir diesen wieder und steigen abwärts zum Briedoffelsloch, einem alten Stolleneingang. Auf weichen Waldpfaden entlang des Weißbaches gehen wir vorbei an der Weißquelle hinauf zur L904, die problemlos gequert werden kann. Nach insgesamt 11,8 km passieren wir den Brunnen Goldschmiedsborn. Nun geht es am Wanderparkplatz neben dem weitläufigen Naturschutzgebiet der Grube Neue Hoffnung aus dem Wald heraus. An einer Wiese entlang Richtung Heckebachtal erreichen wir den versteckt liegenden Eingang der Grube Fortuna. Wir verlassen das Tal und treffen wieder auf unseren Startpunkt.

Informationen

Wegbeschreibung

Vorbei am Wielandshof geht es bei freier Sicht bis zum Waldrand. Bereits nach 500 m wartet mit der Grube Ratzenscheid ein erster Höhepunkt auf uns. Wir laufen am Grubengelände vorbei und passieren auf unserer Wanderung zum Steinbruch Kettner den Schwarzen Schornstein und die Grube Jacobssegen . Wunderbarer Mischwald begleitet uns, vorbei an alten, oft verborgenen Stolleneingängen. Nach rund 6 km erreichen wir die Grube Marie . Wenige Meter dahinter queren wir die B54 und biegen rechts ab, um auf Waldwegen entlang der Grenze zum Rothaarsteig zu laufen, wo sich ein wunderbarer Ausblick über die Höhen des Siegerlandes eröffnet. Nach knapp 300 m verlassen wir diesen wieder und steigen abwärts zum Briedoffelsloch , einem alten Stolleneingang. Auf weichen Waldpfaden entlang des Weißbaches gehen wir vorbei an der Weißquelle hinauf zur L904, die problemlos gequert werden kann. Nach insgesamt 11,8 km passieren wir den Brunnen Goldschmiedsborn . Nun geht es am Wanderparkplatz neben dem weitläufigen Naturschutzgebiet der Grube Neue Hoffnung aus dem Wald heraus. An einer Wiese entlang Richtung Heckebachtal erreichen wir den versteckt liegenden Eingang der Grube Fortuna. Wir verlassen das Tal und treffen wieder auf unseren Startpunkt.

Sicherheitshinweise

Keine

Öffentliche Verkehrsmittel

Auskunft bei ZWS (Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd), Tel. 01803/50 40 30*)

Anreise

Über die B54 erreicht man Wilnsdorf. Zwei Einstiege zum Wanderweg bieten sich an: An der Kreuzung B 54/L904 im Wald und am Ortsrand von Wilnsdorf am Parkplatz (hier auch Bushaltestelle)

Parken

Parkplatz an der B54

Wohnmobilstellplatz am Wielandshof




Outdooractive Poi Fallback Bild

6 Stellplätze mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeit am Ortsrand von Wilnsdorf.

Weiterlesen

Grube Ratzenscheid




Outdooractive Poi Fallback Bild

Die Grube Ratzenscheid ist mit dem Jahr 1298 die älteste, urkundlich erwähnte Grube des Siegerlandes.

Weiterlesen

Schwarzer Schornstein
Grube Jacobssegen




Infoschild zur Grube Jacobssegen

Die Grube Jacobssegen war zwischen 1886 und 1907 in Betrieb und gehörte zum Erzrevier Siegen II.

Weiterlesen

Steinbruch Kettner
Gestellsteinstollen
Grube Marie




Outdooractive Poi Fallback Bild

Die Grube Marie ist Teil des südlichsten der drei Bleierzgangzüge der von Südwest nach Nordost verlaufenden Bleierzzone des Bergreviers Siegen II.

Weiterlesen

Historische Grenze
Stollen Briedoffelsloch
Gästehaus Wilgersdorf




39208802

Konditionen/Extras Anreise ab 14 Uhr, Abreise bis 9 Uhr.

Weiterlesen

Wohnmobilstellplatz am Gästehaus Wilgersdorf




Outdooractive Poi Fallback Bild

2 kostenlose Stellplätze, Verzehr erwünscht.

Weiterlesen

Stollen Stiefel
Weißquelle




Outdooractive Poi Fallback Bild

Die Weißquelle liegt auf etwa 493 m N. N. und tritt aus einer Gesteinsspalte im Waldgebiet Kalteiche hervor.

Weiterlesen

Goldschmiedsborn




Goldschmiedsborn

Die Quelle des Goldschmiedborns liegt am Nordhang der Kalteiche und ist wie ein Brunnen gefasst.

Weiterlesen

NSG Grube Neue Hoffnung




Outdooractive Poi Fallback Bild

Das fast 4 ha große Naturschutzgebiet "Grube Neue Hoffnung" liegt zwischen Wilnsdorf und Wilgersdorf, südöstlich des Hemmers-Berges.

Weiterlesen

Grube Neue Hoffnung




Outdooractive Poi Fallback Bild

In der Erzgrube Neue Hoffnung, die zwischen Wilnsdorf und Wilgersdorf liegt, wurden zwischen 1882 und 1913 Spateisenstein, Zink-, Blei- und Silberfahlerze abgebaut.

Weiterlesen

CVJM-Jugendbildungsstätte Siegerland




CVJM-Jugendbildungsstätte Siegerland

Das großzügige Gelände, die ruhige Lage, die farbenfrohen Zimmer und den freundlichen Service schätzen unsere Gäste.

Weiterlesen

Wohnmobilstellplatz an der CVJM-Jugendbildungsstätte
Bergmannsdenkmal




Bergmannsdenkmal

In der Erzgrube Neue Hoffnung, die zwischen Wilnsdorf und Wilgersdorf liegt, wurden zwischen 1882 und 1913 Spateisenstein, Zink-, Blei- und Silberfahlerze abgebaut.

Weiterlesen

Grube Fortuna
Wanderparkplatz am Hirschstein




Infotafeln am Wanderparkplatz Hirschstein

Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen. Der Parkplatz liegt an einem Knotenpunkt für verschiedene Wanderrouten (z.

Weiterlesen