Loading...

Netphener Keltenweg

WasserEisenLand / Outdooractive Touren / Netphener Keltenweg




23600433




Das Panoramafoto bietet im Westen die Aussicht nach Siegen, im Osten als eiförmiger Kegel ist die Alte Burg zu erkennen




Keltenweg, auch für Biker eine Herausforderung mit seinen Anstiegen. Die Mühen werden mit solchen Ausblicken belohnt




Der Keltenweg führt hinauf zur Alten Burg, einer frühen Ringwallanlage, die noch zu erkennen ist. Eine Bebauung der etwa 2500 Jahre alten Bergkuppe konnte aber nie nachgewiesen werden.




Blick auf die Obernautalsperre vom Keltenweg




Auf dem Keltenweg

Kategorie

Wanderung

Länge

15km

Zeit

4:30 Std.

Aufstieg

574m

Abstieg

575m

Altitude (Minimum)

302m

Altitude (Maximum)

619m

Kondition

Schwierigkeit

Erlebnis

Landschaft

Empfohlene Jahreszeiten

J F M A J J A S O N D
Startpunkt der Tour:

Netphen, Wanderparkplatz „Leimbachtal“

Zielpunkt der Tour:

Netphen, Wanderparkplatz „Leimbachtal“

Eigenschaften:

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch

Weitere Infos

Tourismusbüro
Amtsstraße 2+6
57250 Netphen
+49 2738 603-238
touristikbuero@netphen.de
www.netphen.de/tourismus

+++Aktuell: Derzeit finden Waldarbeiten im Bereich des Keltenweges statt. Daher kann es zu Einschränkungen kommen. Bitte um Verständnis+++

Dieser Rundweg empfiehlt sich für alle, die Ruhe, Natur- und Kulturerlebnis mit einer durchaus anspruchsvollen Wanderung vereinen wollen.

Wir starten geradeaus durch die vor uns liegenden Felder. Durch das Mühlenbachtal gehen wir entlang des Bachufers bis zur Quelle. Abwechslungsreicher Wald begleitet uns bis wir nach 3 km eine Aussicht nach Westen genießen können. Von hier nehmen wir den leicht ansteigenden Weg, der uns im Verlauf steil bergan durch den Fichtenbestand am Homerich führt. Nach einigen gut markierten Richtungswechseln, biegen wir von dem Schotterweg nach rechts auf einen Waldpfad ab. In Afholderbach angekommen, halten wir uns links und laufen ca. 150 m entlang der B62, um sie dann zu überqueren. Jetzt wartet der Aufstieg zum hohen Gipfel der „Alten Burg“! Zunächst kommen wir durch das offene Tal des Afferbaches bevor wir durch Hochwald weiter bergan gehen. Einige Kreuzungen später und nach einem letzten Steilstück queren wir den äußeren Ringwall. 200 m danach folgt der zweite, ebenso markante innere Ringwall und wir stehen auf dem Gipfel im Herzen der ehemaligen Keltenanlage. Der Weg führt nun steil bergab, mit Ausblicken auf die Obernautalsperre. Weiter bergab gelangen wir durch den Hauberg nach Eschenbach. Wir überqueren die B62 und steigen einen Teerweg bergan zum Sportplatz. Auf der Anhöhe wenden wir uns nach links und wandern an Weidekämpen vorbei bergab auf einem Pfad dem Ausgangspunkt entgegen.

Informationen

Wegbeschreibung

Wir starten geradeaus durch die vor uns liegenden Felder. Durch das Mühlenbachtal gehen wir entlang des Bachufers bis zur Quelle. Abwechslungsreicher Wald begleitet uns bis wir nach 3 km eine Aussicht nach Westen genießen können. Von hier nehmen wir den leicht ansteigenden Weg, der uns im Verlauf steil bergan durch den Fichtenbestand am Homerich führt. Nach einigen gut markierten Richtungswechseln, biegen wir von dem Schotterweg nach rechts auf einen Waldpfad ab. In Afholderbach angekommen, halten wir uns links und laufen ca. 150 m entlang der B62, um sie dann zu überqueren. Jetzt wartet der Aufstieg zum hohen Gipfel der „Alten Burg“! Zunächst kommen wir durch das offene Tal des Afferbaches bevor wir durch Hochwald weiter bergan gehen. Einige Kreuzungen später und nach einem letzten Steilstück queren wir den äußeren Ringwall. 200 m danach folgt der zweite, ebenso markante innere Ringwall und wir stehen auf dem Gipfel im Herzen der ehemaligen Keltenanlage. Der Weg führt nun steil bergab, mit Ausblicken auf die Obernautalsperre. Weiter bergab gelangen wir durch den Hauberg nach Eschenbach. Wir überqueren die B62 und steigen einen Teerweg bergan zum Sportplatz. Auf der Anhöhe wenden wir uns nach links und wandern an Weidekämpen vorbei bergab auf einem Pfad dem Ausgangspunkt entgegen.

Sicherheitshinweise

Keine

Öffentliche Verkehrsmittel

Fernreisende aus Siegen können von Siegen ZOB mit der Linie R27 bis nach Netphen Haltestelle Netphen Altwiese fahren. Von dort erreichen Sie nach 400 m Fußweg den Wanderparkplatz "Leimbachtal".   Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.vgws.de

Anreise

Über die A45 ist Netphen über die Anschlüsse Wilnsdorf oder Siegen zu erreichen. Von der A4 und ab dem Autobahnkreuz Olpe-Süd besteht Anschluss über die B54 bis Siegen. Von dort folgen Sie der B62 über Dreis-Tiefenbach bis nach Netphen. Im Kreisel im Ortseingang nehmen Sie die zweite Ausfahrt und folgen der B62 Richtung Erndtebrück. Kurz nach dem Ortsausgang von Netphen liegt auf der linken Seite der Wanderparkplatz "Leimbachtal".

Parken

Auf dem Wanderparkplatz „Leimbachtal“ stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Aussicht nach Westen
Keltenanlage
Gerberei Theo Jüngst




Handgegerbtes Schaffell

Handwerk mit Familientradition: Die Gerberei Theo Jüngst in Eschenbach ist eine der letzten Fellgerbereien Deutschlands und die letzte im Siegerland.

Weiterlesen

Wirtschaftsweg